Vertikalstores – Spiel mit Licht und Schatten

Vertikalstores sind zeitlos-elegante Lichtgestalter für Wohn- und Arbeitsräume. Fast jeder kennt sie aus Arztpraxen, Büros oder öffentlichen Verwaltungen. Mit neuen Materialien, feinen Strukturen und einer großen Auswahl unterschiedlicher Farben haben sich die Vertikaljalousien in den vergangenen Jahren zudem einen festen Platz bei der Wohnraumgestaltung erobert.

Und das aus gutem Grund. Mit kaum einem anderen System kann der Lichteinfall in einen Raum einfacher und individueller geregelt werden. Ganz nach Wunsch und persönlicher Stimmung sind sie mal hell und luftig-leicht oder blickdicht und ganz geschlossen. Damit Ihre neuen Vertikaljalousien perfekt zu Ihrem Wohnstil oder in Ihre Arbeitsräume passen, sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie.

Wie funktioniert ein Vertikalstore?

Das Funktionsprinzip eines Vertikalstores ist ebenso einfach, wie sein Aufbau. Ein Vertikalstore, auch als Lamellenvorhang bezeichnet, besteht nur aus ein paar verschiedenen Elementen. Dies sind die Lamellen, eine Führungs- und Montageschiene aus Metall und ein Bedienelement.

Die Führungsschiene wird unter der Decke befestigt und die Lamellen werden in die Schiene mit einzelnen Laufwagen eingehängt. Damit die Lamellen auch am unteren Ende immer im gleichen Abstand zueinander bleiben, werden sie zusätzlich durch eine unauffällige, aber robuste Kette in diesem Bereich miteinander verbunden.

Mit dem Bedienelement, meist einer Schnur oder einer Kurbel, kann der Lamellenverbund ganz einfach auf- und zugezogen werden. Gleichzeitig dient die Schnur dazu, die Lamellen je nach gewünschtem Lichteinfall in beide Richtungen stufenlos zu drehen. 

Für einen tadellosen, geraden und gleichmäßigen Fall der leichten Lamellen sorgen Gewichte, die in das untere Ende der Lamellen eingeschweißt oder eingenäht werden. Die Gewichte dämpfen gleichzeitig das Hin- und Herschwingen des Vorhanges beim Auf- oder Zuziehen. 

Bei großflächigen Lamellenvorhängen empfehlen wir Ihnen einen elektromotorischen Antrieb für die komfortable Bedienung und Einstellung des Vorhanges. 

Wo kann ein Vertikalstore verwendet werden?

Kurz gesagt: praktisch an jedem Fenster. Tatsächlich spielen Form, Größe und die Lage der Fenster für die Verwendung eines Lamellenvorhanges so gut wie keine Rolle. Schräge Fenster in Giebeln oder horizontale Dachfenster und runde Erker können mit einem Lamellenvorhang ebenso gut verschattet werden wie Fenster in Badezimmern und anderen, feuchten Umgebungen.

Die modernen, breiten Designlamellen aus Naturfasern oder Holz bieten darüber hinaus eine sehr interessante Möglichkeit zur Raumgestaltung abseits der Fenster. Die extra breiten Lamellen können sehr schön als flexible und leichte Raumteiler für Wohn- oder Arbeitsbereiche genutzt werden. Wird ein Lamellenvorhang als Raumteiler verwendet, sind die verschiedenen Bereiche zwar optisch voneinander getrennt, bleiben aber dennoch miteinander verbunden.

Wenn Sie Vertikaljalousien in Köln oder näheren Umgebung wie Leverkusen, Bergisch-Gladbach oder Pulheim suchen, dann besuchen Sie uns doch einmal in unseren Geschäftsräumen in der Graditzer Str. 81 in Köln. Gerne zeigen wir Ihnen in unserer Ausstellung die attraktiven und vielfältigen Möglichkeiten, die Ihnen moderne Lamellenvorhänge bieten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Lamellenvorhänge für Ihr Zuhause, Büroräume oder einen Konferenzraum benötigen. Wir sind sicher, dass wir gemeinsam mit Ihnen die perfekte Lösung für Ihren Bedarf finden werden.

Entsprechend Ihren Wünschen werden alle Vertikalstore von erfahrenen Fachkräften in erstklassiger Qualität exakt nach Maß und zu günstigen Konditionen angefertigt, termingerecht geliefert und eingebaut. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Fachberater selbstverständlich auch telefonisch gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Sie!

innenbeschattung-detail_1

Welche Materialien stehen zur Auswahl?

Für die Lamellen unserer Vertikalstores werden verschiedene Materialien verarbeitet. Für den privaten Bereich werden meist Lamellen aus textilem Material verwendet. Die Basis für textile Lamellen ist in der Regel Polyester oder Trevira. Textile Lamellen sind mit verschiedenen Gewebestrukturen, unterschiedlicher Lichtdurchlässigkeit und in vielen Farben erhältlich. Sie besitzen eine angenehme Haptik und eine sehr schöne Ausstrahlung.

Für einen glatten Fall und eine lange Lebensdauer werden Stofflamellen in speziellen Verfahren gehärtet, ohne, dass sie dadurch ihren textilen Charakter verlieren. Je nach Anwendungsbereich sind Lamellenvorhänge lieferbar, deren Lamellen mit Aluminium oder Perlmutt beschichtet wurden. Die Beschichtung ergibt eine semitransparente Oberfläche, die Hitze reflektiert, Licht aber hindurchscheinen lässt.

Und bei Bedarf erhalten Sie bei uns Lamellenvorhänge, mit denen Räume abgedunkelt werden können. Die Materialien sind zudem pflegeleicht. Die Breiten der Lamellen können je nach Ausführung und Anwendung zwischen etwa 68 und 127 mm betragen. Weitere Materialien sind Kunststoff, Aluminium, Naturfasermatten oder Holz. Lamellen aus Aluminium oder Kunststoff werden dabei vornehmlich im gewerblichen Bereich verwendet. Durch die große Auswahl unterschiedlicher Materialien ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, mit Vertikaljalousien Räume attraktiv und individuell zu gestalten. 

Ihr Fachberater